Es sind Herbstferien und wir beschlossen am Morgen, dass Delphinarium und somit den Tiergarten in Nürnberg zu besuchen. Bisher hatten wir bereits den Zoom Zoo in Gelsenkirchen und den Zoo Köln in den vergangenen Jahren besucht, um auch andere Tiere und Gehege kennenzulernen. Jahreskarten für den Zoo Frankfurt und den Opel-Zoo in Kornberg haben wir bereits seit Jahren und gehen auch regelmäßig dorthin.

Der Tiergarten Nürnberg ist etwas außerhalb der Innenstadt von Nürnberg, gut über die Autobahn zu erreichen. In guten 2 Stunden waren wir aus Frankfurt dorthin gefahren.

Es war recht leer an diesem Montag Mittag, die Parkeisenbahn drehte gerade ihre letzte Runde bereits und wir waren etwas enttäuscht, diese nicht mehr an diesem Tag nutzen zu können.

Der Park ist recht groß und schön am Rand eines Waldes gelegen, er hat Hochebenen und einige schöne Gehege für Giraffen, Affen, Känugurus und Eisbären. Besonders hervorzuheben ist das neu erbaute Delphinarium, dass unter andrem einen Close-Up sowie einige Becken im Freien (Lagune) beherbergt. Die Fütterung der Delphine ist sicherlich das Highlight, welches etwas anderes als in den großen Tierparks in den USA verläuft und mit vielen Informationen rund um die Säugetiere verbunden wird.

Leider hat gegen Nachmittag das Wetter nicht mehr mitgespielt und wir haben uns nach einem kurzen Besuch am Souvenir-Kiosk und Richtung Ausgang und auf die Autobahn Richtung Heimat (Frankfurt) begeben.

Wir nehmen die schönen Erinnerungen mit und waren sicherlich nicht das letzte Mal dort gewesen.

IMG_1461