BMW bringt mit dem 1er Stufenheck die erste Limousine mit Frontantrieb auf den Markt. Entwickelt wurde der F52 für China, doch schon in der nächsten 1er-Generation könnte es auch in Europa eine Frontantriebs-Limousine geben. Denn der neue 1er basiert auf der so genannten UKL-Plattform.

Das neue China-Modell mit dem internen Kürzel F52 wurde in Deutschland mit Unterstützung chinesischer Ingenieure entwickelt und erprobt. Dabei sei das Auto laut BMW an die Kundenwünsche, sowie die Fahr- und Klimabedingungen in China angepasst worden.Kompakte Limousinen von Premiumherstellern haben derzeit Konjunktur in China, Audi A3Limousine und Mercedes CLA heißen die Konkurrenten. Da diese Modelle auch in Europa undUSA erfolgreich sind, ist es durchaus wahrscheinlich, dass BMW mit der nächsten 1er-Generation auf Basis der Plattform für Untere KLassen (UKL) eine kompakte Limousine auch außerhalb Chinas baut und verkauft. Ein konkurrierender oder ergänzender Entwurf dürfte ein 2er Gran Coupé und somit ein viertüriges Coupé wie der Mercedes CLA sein – das könnte dann aber Hinterradantrieb behalten und technisch enger mit dem 3er verwandt sein.

Quelle: http://www.xing-news.com/reader/news/articles/496512?link_position=front_page&top_articles_id=57203&xng_share_origin=iphone