Sportlicher Würfel ohne viel drumherum!

gopro4session

Mit der GoPro Hero4 Session hat wohl kaum jemand gerechnet. Statt eines Nachfolgers mit zum Beispiel schnellerer Bildwiederholrate bei Ultra-HD präsentiert sich hiermit eine Art Auskopplung im quadratischen Design. Mit etwa vier Zentimeter Kantenlänge, rund 70 Gramm Eigengewicht und ohne Gehäuse bis zu zehn Meter wasserdicht geht die GoPro Hero4 Session als handlicher Begleiter im Video-Alltag durch. Die Bedienung zeigt sich dabei recht unkompliziert: Kurzes Drücken der Taste auf der Rückseite startet den Video-Modus, etwa drei Sekunden den Foto- und Zeitraffer-Modus für 8 Megapixel große Bilder. Die Aufnahme erfolgt per Taste auf der Oberseite.

Full-HD-Filme zeugen dabei von guter Kantenschärfe, geringem Rauschen sowie ordentlicher Detailwiedergabe. Wer zum Beispiel für Zeitlupen mehr als die maximal 60 Bilder pro Sekunde benötigt, schraubt kurzerhand die Auflösung auf 720p runter und erhält 100 Bilder pro Sekunde.

Akkulaufzeit ordentlich

Trotz der handliche Größe kann sich die Akkulaufzeit der GoPro Hero4 Session sehen lassen: Fast zwei Stunden sind pro Ladung drin. Wer WLAN aktiviert und regelmäßig sein Android- oder iOS-Smartphone zur Kontrolle nutzt, muss mit der Hälfte der Laufzeitrechnen.

http://www.chip.de/artikel/GoPro-Hero4_Session-Action-Kamera-Test_81349935.html