Eintracht Top in Europa

Auch das dritte Europa-League-Spiel konnte Eintracht Frankfurt für sich entscheiden. Nach den 2 Spielen gegen Marseille (1:2 auswärts) und gegen Lazio Rom (4:1 zu Hause) konnte auch die Mannschaft aus Limasol mit 2:0 im heimischen Waldstadion besiegt werden. Kostic und Haller waren die Schützen. Der Aufwärtstrend der SGE konnte bestätigt werden, Hütters Mannschaft trifft nun auf Nürnberg und Stuttgart in der Bundesliga.

Tausende Feiern die SGE nach dem Pokalsieg am Römer

Bis zu 70.000 Menschen haben am Pfingstsonntag in der Frankurter Innenstadt die Ankunft der Pokalsieger 2018 gefeiert. Vor dem Römer und an den umliegenden Plätzen wurde gesungen, getrunken und geschunkelt. Eintracht Frankfurt holt nach 30 Jahren wieder einen Titel nach Frankfurt und qualifiziert sich mit dem Sieg gegen den FC Bayern München in Berlin am Vorabend direkt für die Gruppenphase in der Europaliga.

Nun doch! Niko Kovac wechselt zum FC Bayern

Niko Kovac wechselt jetzt doch zum FC Bayern München zum Start der neuen Saison. Das wird mit großen Mißmut im Kreise der Frankfurter aufgenommen. Inwiefern man solche Personalien im Vorfeld vor entscheidenden Spiele gegen Leverkusen – es geht schließlich um die Qualifikation für Europa gegen einen direkten Komkurrenten – und dem Pokalhalbfinale auf Schalke klären und offenlegen muss, bleibt offen zu beurteilen.

Quellen: https://www.hessenschau.de/sport/fussball/eintracht-frankfurt/kommentar-kovac-gefaehrdet-sein-eigenes-denkmal,kovac-abschied-100.html

https://www.youtube.com/watch?v=0tHnlFLKcQY

https://www.youtube.com/watch?v=cBWTnuCgTbo

Eintracht trifft am Abend auf Borussia Mönchengladbach

Heute Abend kommt es zur Bundesliga-Begegnung zwischen der heimschwachen Frankfurter Eintracht und Borussia Mönchengladbach. SGE-Trainer Niko Kovac will nahezu die gleiche Elf aufbieten, welche zur Wochenfrist in Wolfsburg siegreich sein konnte. Ein Sieg heute Abend bei Flutlicht würde die Eintracht zumindest über Nacht auf Platz 2 der Bundesligatabelle spülen.

Auf geht´s Eintracht…

Eintracht verliert gegen Ingolstadt

Mit dem 0:2 gegen Ingolstadt bezog die Eintracht in einer leicht kuriosen Begegnung die erste Heimniederlage der Saison. Es war aus Sicht der Frankfurter, die lange zu Zehnt spielen mussten, ein Spiel der Sorte Pleite, Pech und Pannen.

Unglücklich waren sicher der 0:1-Rückstand nach einer Ecke, die  keine war, der überzogene Platzverweis für Abraham, die Verletzung von Vallejo sowie der Elfmeter-Nachschuss von Hasebe an die Latte, der vor dem leeren Tor aber schon eher Unfähigkeit war.Bei allem Pech hat sich die Eintracht die Niederlage aber vor allem selbst zuzuschreiben. Der müde, leicht überhebliche Auftritt zu Beginn hatte den Tabellenvorletzten aus Ingolstadt geradezu zum frechen Mitspielen eingeladen.
Auch ohne Schiri-Hilfe vor dem 0:1 wäre eine Gästeführung möglich und sogar verdient gewesen. Die Eintracht hatte nur eine einzige Chance in der ersten Hälfte, als der schwache Meier nach toller Vorarbeit von Rebic verpasste.

Quelle: http://www.fnp.de/sport/eintracht/Adlerauge-Pleite-Pech-und-Pannen-bei-der-Eintracht;art785,2484371

Eintracht könnte heute Abend Dritter werden

Das eigentlich unscheinbare Duell zwischen Frankfurt und Hoffenheim ist still und heimlich zu einem Spitzenspiel geworden.

Etwas in Vergessenheit geraten ist anlässlich der Vertragsverlängerung von Trainer Niko Kovac am gestrigen Tag, dass, ganz nebenbei, auch noch ein Bundesligaspiel ansteht. Eintracht Frankfurt trifft am heutigen Freitag auf die TSG aus Hoffenheim.

Was tatsächlich so etwas wie ein Spitzenspiel ist, zumindest auf dem Papier. Nicht in München, Gelsenkirchen oder Dortmund ist die Konstellation besonders brisant – sondern halt in Frankfurt. Der Tabellenfünfte trifft auf den -vierten. Zudem weisen die beiden Teams einige Parallelen auf.

Auch wenn man es in beiden Lagern natürlich nicht offen aussprechen will: Ein Platz mit Champions League-Geruch winkt – jedenfalls ein bisschen, und wenn wohl auch nur für kurze Zeit. Denn zumindest für eine Nacht können die SGE oder die Kraichgauer auf Platz drei der Tabelle springen. Beide Teams überraschten im bisherigen Saisonverlauf, wenn man bedenkt, dass sowohl die Eintracht als auch Hoffenheim in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entronnen sind. Die Eintracht präsentiert sich bisher sehr Heimstark. Frankfurt schlug im eigenen Stadion bereits Dortmund, Schalke und Leverkusen. Hoffenheim hingegen ist neben Tabellenführer Leipzig die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der Liga.

 

Quelle: http://www.fr-online.de/eintracht-frankfurt/eintracht—hoffenheim-schielen-auf-platz-drei,1473446,34999752.html

Alex Meier Fussballgott – AM14 – 3 Tore gegen Wolfsburg

Zum Start der Rückrunde konnte sich Eintracht Frankfurt gegen den VfL Wolfsburg mit 3:2 vor heimischer Kulisse durchsetzen. Alex Meier erzielte dabei alle 3 Tore der Hessen, wobei der Siegtreffer erst in der 93. Spielminute fiel, Da auch die Konkurrenz im Abstiegskampf bis auf Hannover 96, welche zu Hause gegen Darmstadt 98 verloren, punkteten, war dieser Sieg noch viel mehr Wert.

Einzig unrühmlich war das verhalten von Seferovic, welcher zur Halbzeit ausgewechselt wurde und sich lautstark und für Zuschauer und TV sichtbar dazu auf der Tribüne äusserte.